Wirtschaftsschüler entwickeln Marketingkonzepte im Management Information Game (MIG)

Veröffentlicht am Dienstag, 25. November 2014

Bereits zum dritten Mal waren im Juni rund 20 Schülerinnen und Schüler des Wirtschafts-Leistungskurses der Klasse 11 des Alten Gymnasiums Oldenburg sowie Auszubildende des gastgebenden Unternehmens PKF ARBICON ZINK KG im Hause der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, um am Management Information Game (MIG) teilzunehmen. Das Spiel wurde vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft organisiert und durchgeführt. Es bietet den Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe die Möglichkeit einen Einblick in die Wechselwirkungen zwischen Unternehmen und der Wirtschaft zu erlangen.

Fünf Tage lang schlüpften die Teilnehmer in die Rolle von Unternehmern und mussten ein Marketing-Konzept entwickeln sowie Kalkulationen aufstellen. Abgeschlossen wurde das Planspiel mit einem Präsentationsabend, bei dem die Schülerinnen und Schüler ihr Produkt Unternehmern der lokalen Wirtschaft und den eingeladenen Eltern vorstellten. Diese fungierten als „Einkäufer“ und überprüften die Marketing-Konzepte auf ihre Wirtschaftlichkeit. Produkt war ein Multifunktionsrucksack, der durch eingebaute LED-Leuchten die Benutzung im Dunkeln erleichtern soll. Das Produkt wurde im Laufe der Woche immer weiter entwickelt und zum Teil mit sinnvollen Zusatzfunktionen wie einem regenfesten Stoff oder einem eingebauten Flaschenöffner ausgestattet. Mit allen Präsentationsmitteln versuchten die jungen Ökonomen ihre Zuhörer zu überzeugen, um den im Planspiel ausgeschriebenen „Großauftrag“ einer Elektronikmarktkette zu erhalten.

Der Freitag stand ganz im Zeichen einer Hauptversammlung, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nun auch den Aktionären ihre Bilanz vorstellen und außerdem Rede und Antwort stehen mussten. Das MIG-Planspiel soll das wirtschaftliche Interesse fördern sowie solide Grundkenntnisse in Betriebs- und Volkswirtschaft vermitteln.

Zurück zur Übersicht

Kommentarfunktion ist deaktiviert.