UNSER AUFTRITT AUF DER VOCATIUM

Veröffentlicht am Donnerstag, 12. Juli 2018

FACHMESSE FÜR AUSBILDUNG UND STUDIUM

Am 3. und 4. Mai 2018 hat in den Weser-Ems-Hallen die vocatium – Fachmesse für Ausbildung und Studium stattgefunden. Über 3.500 Schülerinnen und Schüler haben die Stände von 89 Ausbildungsbetrieben, Hochschulen, Beratungsinstitutionen/Verbände, Berufsfachschulen aus Oldenburg und Umgebung besucht. Nachdem wir in den Vorjahren den Stand der Steuerberaterkammer Niedersachsen betreut haben, waren wir nun erstmalig mit einem eigenen Auftritt vertreten.

Die Ausbildungsmesse überzeugt mit einem besonderen Konzept, in dem die Schülerinnen und Schüler bereits im Vorfeld feste Gesprächstermine mit den Austellern verabreden. Dafür bereitet das Organisationsteam der vocatium die TeilnehmerInnen in persönlichen Gesprächen in den Schulen auf den Messebesuch vor. Dies führt zu einem deutlich erhöhten Niveau der Gespräche. Jeder Schüler kann bis zu vier verbindliche Einzelgesprächstermine wählen. Selbstverständlich bietet die Messe zudem die Möglichkeit weiterer zahlreicher spontaner Gespräche.
Da wir die Erfahrung gemacht haben, dass gerade die persönlichen Erfahrungen unserer (ehemaligen) Auszubildenden für die Schüler sehr wertvoll sind, haben Hannah Fleuren, Geeske Müller, Friederike Eilts und Angelina Fomicheva den Stand betreut und über ihren Arbeitsalltag berichtet. Sie haben den Nachwuchs für den interessanten, abwechslungsreichen und zukunftssicheren Beruf Steuerfachangestellte/er zu begeistern versucht und die tollen Chancen eines ausbildungsbegleitenden Studiums in Form des von uns mitinitiierten „Trialen Modells“ in Zusammenarbeit mit der BBS Wechloy und der FOM Bremen beschrieben. Die Absolventen dieses Modells haben die Möglichkeit, in nur dreienhalb Jahren die Ausbildung zur(m) Steuerfachangestellten sowie den Bachelor of Laws erfolgreich zu absolvieren.

„Diese Messe hat schon ein sehr gutes Konzept und unterscheidet sich damit qualitativ von anderen Jobmessen. Durch die gute Vorbereitung der Schüler kann man vertiefte Gespräche führen und hat mehr Zeit für die Perspektiven und Karrierechancen. Wir stellen zudem immer wieder fest, dass auch die jungen Menschen in einer sich stark verändernden Welt ein Stück weit berufliche Sicherheit suchen. Auch diese können wir bieten, auch wenn sich die Anforderungen an den Beruf sehr stark verändern.“, so Herr Kramm, Ausbildungsleiter der BDO ARBICON.

Zurück zur Übersicht

Kommentarfunktion ist deaktiviert.